Vergessen und Erinnern

Vergessen

Wie können wir Menschen erreichen, die zunehmend vergesslicher werden und die sich immer seltener im Hier und Jetzt zurecht finden? Für eine menschliche Begegnung gehe ich den Weg über die Vergangenheit und die Lebensgeschichte einer Person. Als Anknüpfungspunkt für eine Unterhaltung dienen mir häufig persönliche Fotos aus früheren Tagen.

Geschichten, die das Leben schrieb

Freizeit gestalten

Meine Großmutter hat im hohen Alter gerne Anekdoten über Onkeln, Tanten und Jugendfreunde erzählt, die fünf Jahrzehnte und länger zurücklagen. Sie schwelgte immer öfter in ihren Erinnerungen. Ich habe nicht verstanden, warum sie sich nicht mehr für Ereignisse interessiert hat, die in der Gegenwart stattgefunden haben. Und es ist mir zunehmend schwer gefallen, ihren Geschichten aufmerksam zuzuhören. Heute, viele Jahre später, weiß ich, dass manche Geschichten eben öfter erzählt werden wollen. Dass es wichtig ist, alten Menschen die Gelegenheit zu geben, sich gedanklich in der Zeit aufhalten zu können, in der sie sein möchten.

Mein neues Angebot: Unterstützen, Aktivieren und Freizeit gestalten

Gedächtnis

In den letzten Jahren konnte ich im Gespräch mit Seniorinnen, Senioren und Angehörigen umfassende Erfahrungen sammeln. Vorträge, Weiterbildungen und berufliche Partnerschaften haben weitere Eindrücke in mir hinterlassen. Alle Erfahrungen und Eindrücke zusammen genommen waren so tiefgreifend, dass ich mein Angebot überdacht und überarbeitet habe. Meine Überlegungen, was Seniorinnen, Senioren und Angehörige suchen, wünschen und brauchen haben letztendlich in drei neuen Schwerpunkten meiner Seniorenanimation ihren Niederschlag gefunden.